Frau M. Woller

Hallo Frau Shadjaani,
 
hier endlich der versprochene Behandlungsbericht von unserem Maximilian!
Nach unserer, eigentlich sehr sanften, Wasser-Hausgeburt hatten wir zunächst keinerlei Probleme, erst nach einigen Wochen begann Maxi abends starke Bauchschmerzen zu bekommen...nichts half ihm, kein Tragen in Fliegerstellung, keine Bauchmassage...nur notfalls die Kümmelzäpfchen, die unsere Hebamme uns telefonisch empfohlen hatte - aber ständig Medikamente wollten wir ja auch nicht geben!
Da ich voll stillte(und noch immer stille), versuchte ich herauszufinden, ob es nicht vielleicht mit meiner Ernährung zusammenhinge - was es nicht tat!
Der Kinderarzt machte am Telefon Kommentare wie:"Tja, die Dreimonatskoliken, kaufen sie Sab Simplex und ansonsten muss er da durch!" - Na toll! Mein Baby schrie vor Schmerzen und dann sowas!
Zum Glück kam zwei Tage später meine Hebamme zum Abschlussgespräch, ihr fiel auf, dass Maxi in C-Stellung lag, sich übertsreckte und sich die Haare wegscheuerte...aufgefallen war mir das auch schon, wurde aber von Kinderarzt als normal abgetan!
Als ich dann noch von dem Bauchweh erzählte, riet sie mir , zu einer Osteopathin zu gehen - und hatte natürlich auch eine Telefonnummer dabei: Pari Shadjaani!
Meine Hebamme gab mir die Nummer (unter der ich auch schon vor einiger Zeit mein Gebärbecken bestellt hatte :-)), ich rief noch am gleichen Tag an und bekamm drei Tage später einen Termin!
 
Nach einem langen Vorgespräch über Geburt und den Ablauf zu hause kam es erstmal zu einem Missverständnis: Frau Shadjaani sprach über den Zusammenhang zwischen Psyche und physischen Problemen...wörtlich..."es ist selten die körperliche Blockade allein, meißt steckt noch etwas anderes dahinter".....
Das befremdete mich total, wollte sie mir jetzt sagen, ich sei der Verursacher für die Schmerzen meines Kindes?
Das wollte und konnte ich mir nicht vorstellen! Das sagte ich ihr auch, es schien sie aber nicht wirklich zu überzeugen, was mich wiederrum ärgerte, dennoch entschieden mein Mann und ich erstmal abzuwarten, da wir unserer Hebamme sehr vertrauten - und die hatte sie ja schliesslich empfohlen!
 
Die Behandlung selbst war sehr angenehm für mein Kind, er machte gut mit und schien die sanften Berührungen zu geniessen, ich habe währenddessen sogar gestillt!
Frau Shadjaani ging sehr sanft und einfühlsam mit meinem Maxi um und richtete sich total nach ihm, leider empfanden wir die Atmosphäre bei diesem Treffen als etwas gespannt, was sich aber in keinster Weise auf den Erfolg der selbigen auswirken sollte!
Nach ca einer Stunde beendete Frau Shadjaani die Behandlung. Sie informierte uns noch, dass Maxi entweder quengelig, oder auch extrem schläfrig werden könnte, da er spürte, dass etwas in ihm geschah...und wir machten einen Termin für die nächste Woche aus.....
Abends hatte Max wieder schreckliche Bauchweh, aber so schnell hatten wir uns eh keinen Erfolg versprochen!
Tja, und danach hatte er bis heute nie wieder Bauchweh!!!!
 
Wir waren noch zweimal da, also insgesamt dreimal.
Einige Monate später hatte ich den Eindruck, dass das wieder "etwas wäre" bei Maxi und wir waren noch zweimal da, wobei er wiederum nach der ersten Behandlung keine beschwerden mehr hatte!
 
Mittlerweile war´auch meine Schwägerin wegen ähnlicher Beschwerden mit ihrem Sohn bei Frau Shadjaani und auch ihrem Kind hat es geholfen...
Es ist nur schade, dass die Osteopathie noch so unbekannt ist! Und dass Befunde wie KISS oft garnicht erkannt werden, oder Vorzugshaltungen durch lange, für das Kind unangenehme Krankengymnastik "behandelt" werden....
 
Vielen Dank für die Behandlung und ganz liebe Grüße
 
Melanie Woller und Familie